Spielberichte Aktive

Saison 2016 / 17  Kreisliga B Groß-Gerau

 

FUSSBALL Verbandsligist SV 07 Geinsheim im Kreispokal-Halbfinale der eindeutige Favorit

ECHO Online“ 13.04.2017, „Main-Spitze“ online 13.04.2017

TREBUR – (lamo/kri). Gemeinde-Derby um den Einzug ins Endspiel des Fußball-Kreispokals 2016/17: Im ersten Halbfinale treffen an Gründonnerstag B-Ligist SC Astheim und Verbandsligist SV 07 Geinsheim ab 19.30 Uhr aufeinander.

Für Astheims Spielausschussvorsitzenden Stefan Ruhland sind die Vorzeichen nicht nur aufgrund des Unterschieds von vier Spielklassen ganz eindeutig: „Die Geinsheimer sind der ganz klare Favorit. Leider haben wir viele Verletzte und das wird sehr schwierig.“

Bereits am Sonntag habe sein Team beim 3:0-Punktspielerfolg gegen den SV Dersim Rüsselsheim II mit einer Notelf antreten müssen. Auch im Pokalspiel auf dem heimischen SCA-Kunstrasen werde sich die Situation für das Team von Trainer Rüdiger Lukas nicht bessern.

Zwar dürfte Daniel Mundschenk nach abgeklungener Augenentzündung ebenso wieder dabei sein wie Philip Lorenz, der nach überstandener Lungenentzündung aber wohl wiederum von der Bank kommen wird. Doch dafür fehlen mit Elias Achilles, Simon Baumgärtner, Yannick Preiß, Marcel Geißler und Yesin Rodriguez viele Leistungsträger, so dass abermals Zweitmannschaftsspieler aufrücken müssen.

Im Lager der abstiegsgefährdeten Geinsheimer ist man sich der Favoritenrolle bewusst, weiß aber aus Erfahrung, dass man in derlei besondere Partien sehr wohl über sich hinauswachsen kann. Im Hessenpokal-Achtelfinale hatte der SV 07 Ende September den Regionalligisten Teutonia Watzenborn-Steinberg sensationell nach Verlängerung 4:3 bezwungen.

Deshalb sollte bei uns alles passen, denn wir wollen natürlich wieder ins Finale einziehen“, sagt Tim Schicker. Geinsheims Spielertrainer und Teamkapitän lässt deshalb keinen Zweifel daran, „dass alle, die fit sind, bei uns mitspielen“.

In der zweiten Vorschlussrunden-Begegnung empfängt RW Walldorf am 25. April Gruppenliga-Mitstreiter Olympia Biebesheim. Der Pokalsieger wird am 1. Mai in Nauheim ermittelt, was nahelegt, dass die Finalisten ihre Punktspiele vom letzten April-Wochenende wegverlegen werden.

 

 

So., 09.04.2017

SC Astheim – SV Dersim Rüsselsheim II 3 : 0 (1:0).

Trotz früher Führung konnte Astheim zunächst nicht überzeugen. Torhüter Daniel Mundschenk hielt in der 30. Minute einen Strafstoß des Dersím-Schützen Engín Nakay. Die späte Entscheídung gelang Marc Mundschenk, Cousin des Astheímer Torhüters, erst mit einem verwandelten Elfmeter.

 

Tore: 1:0 Zíegler (4.), 2:0/3:0 Mundschenk (78. FE/89.)

 

So., 19.02.2017

 

FUSSBALL-KREISPOKAL GG, So. 19.02.2017

Favoriten RW Walldorf, Astheim und Geinsheim setzen sich im Viertelfinale durch

SC Astheim – FC Genclerbirligi Bischofsheim 2:0 (1:0).

Im B-Ligaduell gehörten den Astheimern die Minuten vor und nach der Halbzeit. Astheims Pressesprecher Stefan Ruhland sah einen verdienten Sieg der Platzherren: „Wir waren insgesamt wacher und haben schnell umgeschaltet“. Bischofsheim machte zwar weitgehend das Spiel, kam aber kaum zu zwingenden Torgelegenheiten. Anders die Astheimer, bei denen Marc Mundschenk (25.) die Latte traf. Kurz vor der Halbzeit markierte Yannic Preiß von halbrechter Position die Astheimer Führung. Nach einer Flanke von Patrick Stein erhöhte Elias Achilles nach Wiederanpfiff unbedrängt auf 2:0. In der Folge zog sich Astheim zurück.

Tore: 1:0 Preiß (42.), 2:0 Achilles (46.). Rote Karte: Achibani (83.).

 

Saison 2015 / 16  Kreisliga B Groß-Gerau

Donnerstag, 08.10.15

Astheim lässt viele Chancen liegen

3:4-Niederlage gegen Genclerbirligi Bischofsheim

Genclerbirligi Bischofsheim verbesserte sich in der Fußball-Kreisliga B mit einem 4:3-Erfolg beim SC Astheim auf den vierten Tabellenplatz.

SC Astheim – Genclerbirligi Bischofsheim 3:4 (0:2).

Astheims Pressesprecher Stefan Ruhland ärgerte sich über die unglückliche Niederlage. Im ersten Abschnitt habe sein Team fünf Hochkaräter liegenlassen. Elias Achilles vergab dabei zweimal. Erst als die Partie beim Stand von 0:3 zugunsten von Gencler entschieden war, fielen die Treffer der Gastgeber, ohne jedoch den Sieg der Gäste gefährden zu können. Serdar Erdinc traf dreimal für Bischofsheim.

Tore: Stein (78.), Michael Mundschenk (82., 90.+4) – Erdinc (26., 58., 80.), Karabulut (31.).

Print Friendly, PDF & Email

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung